Inhouse-Training: Poka Yoke

Fehlervermeidung statt Fehlerbehebung

Mitarbeiter steckt Stecker in die Steckdose

Poka Yoke kommt aus dem Japanischen und bedeutet weitläufig "Vermeide Fehler". Schlanke und synchronisierte Prozesse sind häufig anfällig gegen Risiken. Daher sind Absicherungsstrategien zur Anlagenverfügbarkeit und zur Fehlervermeidung unabdingbar erforderlich. Als einfache und erste Möglichkeit, Fehler zu vermeiden, eignen sich Poka-Yoke-Maßnahmen.

Das sind „narrensichere“, für sich eigenständig anwendbare Methoden ohne hohen Investitionsaufwand. Cleverness contra Over-Engineering! Unser kompetenter Trainer vermittelt Ihnen das Thema zielsicher und praxisnah.


Die Zielsetzung Ihrer Weiterbildung – Poka Yoke

Dieses Seminar vermittelt Teilnehmern die Grundlagen und Prinzipien zu Poka Yoke. Anhand von Fallbeispielen wird den Teilnehmern der Ansatz "Fehlervermeidung statt Fehlerbehebung" vermittelt. Die Teilnehmer sollen in die Lage versetzt werden die Poka Yoke Methode in das eigene Unternehmen zu integrieren und somit einen wichtigen Beitrag zu stabilen und störungsfreien Prozessen zu leisten.


Die Inhalte des Inhouse-Trainings – Poka Yoke

  • Grundlagen zum Thema
  • Poka-Yoke als Baustein eines Produktionssystems
  • Arten von Poka-Yoke
  • Herausforderung: Null-Fehler-Strategie
  • Philosophie: Durchbrechen der Kausalkette
  • Methode: „narrensicher“ gegen Fehlhandlungen
  • Menschliche Einflüsse
  • Prinzipien der Fehlererkennung
  • Systematische Entwicklung von Poka-Yoke Maßnahmen und Einrichtungen: FMEA und Systematische Problemlösung
  • Workshop / Gruppenarbeit
  • Tipps und Erfahrungsaustausch

 Zielgruppe

Mitarbeiter und Führungskräfte aus Entwicklung, Produktion, Logistik, Instandhaltung, Qualitätssicherung und alle Bereiche, welche sich für das Thema interessieren.


Ihre Trainer zu diesem Thema (terminabhängig)

Weitere interessante Veranstaltungen