StartseiteSix SigmaSix Sigma + LeanLean Six Sigma Green Belt

Ausbildung: Lean Six Sigma Green Belt

Verbessern Sie Ergebnisse entlang der Wertschöpfungskette in Produktions- und Dienstleistungsunternehmen

Moderator vor Flipchart mit einem Six Sigma Green Belt Gürtel

Lean Six Sigma verbindet die Prinzipien von Lean Management/Lean Production mit der Six Sigma-Methodologie und ist der systematische Ansatz zur Verbesserung von Ergebnissen entlang der Wertschöpfungskette in Produktions- und Dienstleistungsunternehmen. Die standardisierte Vorgehensweise dafür ist der „DMAIC (Define – Measure – Analyze – Improve – Control) Cycle“.

Diese praxisgerechte, kompakte TQM-Ausbildung qualifiziert sie in kürzester Zeit zum „Lean Six Sigma Green Belt“ und versetzt Sie in die Lage, die Prozesse in Ihrem Unternehmen nach dem neuesten Kenntnisstand zu optimieren.

In den ersten drei Blöcken steht Six Sigma mit dem DMAIC-Cycle im Mittelpunkt, der letzte Block ist auf die Lean-Prinzipien sowie auf die zielgerichtete Auswahl und Anwendung von Lean-Tools in Six Sigma-Projekten konzentriert. Während der Ausbildung realisieren Sie ein eigenes Projekt in Ihrem Unternehmen, dessen Fortschritt Sie den Trainern und der Teilnehmergruppe in regelmäßigen Reviews vorstellen. Das Training entspricht den Vorgaben der American Society for Quality (ASQ) und wird von einem Team sehr erfahrener Trainer durchgeführt.

Begleitendes Coaching
Während der Ausbildung coacht und unterstützt Sie ein TQM-Trainer punktuell in Ihrem Projekt per Telefon und E-Mail.

Unser Vorteil
Nach erfolgreicher Ausbildung zum LEAN Six Sigma Green Belt haben Sie die Möglichkeit sich mit unserem Aufbaulehrgang verkürzt zum LEAN Six Sigma Black Belt ausbilden zu lassen.

Ausbildungsgrundlage: Lean Six Sigma Green Belt

Die Ausbildung entspricht den Vorgaben der American Society for Quality (ASQ) und übertrifft die Anforderungen der ISO Norm „Quantitative Methoden der Prozessoptimierung – Six Sigma“ Teil 1 „DMAIC Methodik“ (ISO 13053-1:2011-09) und Teil 2 „Werkzeuge und Techniken“ (ISO 13053-2:2011-09).


Die Zielsetzung Ihrer Weiterbildung – Lean Six Sigma Green Belt

  • Sie können die Six Sigma-Philosophie in Ihrem Unternehmen nachhaltig vermitteln.
  • Sie beherrschen die DMAIC-Methode und setzen Lean-Tools erfolgreich ein.
  • Sie sind mit allen statistischen Grundlagen vertraut, um Prozessleistungen quantifizieren zu können.
  • Sie führen Ihre Lean Six Sigma-Projekte souverän zum Erfolg.

Voraussetzungen für die Teilnahme an der Ausbildung zum Lean Six Sigma Green Belt

Der Aufbau der Ausbildung und die umfassende Einführung in Lean Six Sigma ermöglicht es selbst Quereinsteigern, sich zum „Lean Six Sigma Green Belt“ zu qualifizieren. Die systematische Einarbeitung in das Themengebiet Statistik ist durch zahlreiche Übungen – und immer mit Bezug zu Ihrem realen Projekt! – gewährleistet.

Voraussetzungen für die Zertifizierung zum „Lean Six Sigma Green Belt“

  • Teilnahme an allen Trainingsblöcken
  • Nachgewiesene Anwendung der Lean Six Sigma-Methoden im eigenen Verbesserungsprojekt (im Qualifizierungszeitraum)
  • Erfolgreich durchgeführtes Verbesserungsprojekt im Qualifizierungszeitraum
  • Abschlussbericht zum eigenen Verbesserungsprojekt
  • Nachgewiesene Projekterfolge und erhebliche finanzielle Einsparungen
  • Erfolgreich bestandene schriftliche Prüfung

Technische Ausstattung

Sie benötigen ein Notebook mit Microsoft® Excel ab 2003, MINITAB® R17 und Adobe® Reader® ab 7.0.

MINITAB® können Sie über uns kostengünstig beziehen. Für den Schulungszeitraum stellen wir Ihnen vor Ort einen Rechner zur Verfügung, der mit einer Schulungslizenz von MINITAB® ausgestattet ist.

Weitere Infos zu MINITAB®


 Zielgruppe

Dieses Qualifizierungsangebot richtet sich an Mitarbeiter und Führungskräfte aus Marketing, Vertrieb, Fertigung, Einkauf, Verwaltung und Qualitätswesen aus produzierenden Unternehmen und Dienstleistungsunternehmen.


Die Inhalte der einzelnen Seminare

  • Six Sigma Green Belt
  • Lean Managment Basiswissen

Six Sigma Green Belt

Die Inhalte des Seminar-Moduls "Six Sigma Green Belt"

  • Allgemein
    • Einführung: Six Sigma, Historie, Hintergründe
    • Aufbau des Phasenmodells (DMAIC Cycle)
    • Klassische Organisation von Six Sigma
    • Six Sigma – eine eigene Sprache
  • Define
    • Projektdefinition zur Erfassung der Ausgangssituation (Baselining)
    • Zusammenstellen des Projektteams
    • Festlegen von Rollen und Verantwortlichkeiten
    • Ermittlung der Kundenanforderungen (VOC-CTQ-Matrix 1)
    • Prozessdarstellung mit Hilfe des SIPOC
    • Checkliste Define
    • Anwendung der Tools in der Define-Phase
  • Measure
    • Messgrößen
    • Messbarkeit von CTQs (Matrix 2)
    • Datensammlung und Datensammelplan
    • Grafische Darstellung von Daten (Histogramm, Pareto, Run Chart)
    • Stichprobenberechnung
    • Einführung MINITAB® (Überblick über die Standard-Statistiksoftware)
    • Verstehen der Variation
    • Kennzahlen
    • Eignung des Messsystems (Prüfmittelfähigkeit)
    • Übung an eigenen Projekten
  • Analyze
    • Herausstellen der Kernursachen mit grafischen und statistischen Werkzeugen
    • Ursache-Wirkungs-Matrix
    • Untersuchung von Fehlerursachen
    • Prozessdarstellung (Ist-Prozess)
    • Wertanalyse
    • Aufstellen und Verifizieren von Hypothesen
    • Statistische Tests
    • Korrelationsanalyse (Analyse der Zusammenhänge)
    • Überprüfung der Ursachen
    • Übung an den Projekten der Teilnehmer
  • Improve
    • Systematisches Entwickeln von Lösungen
    • Implementieren von Lösungen
    • Prozessdarstellung (Soll-Prozess)
    • Improve-Meilensteine
  • Control
    • Monitoring und Controlling von Soll-Prozessen mit statistischen Methoden
    • SPC – Statistische Prozesskontrolle (Übersicht)
    • Dokumentation des Prozesses
    • Testing

Weitere Informationen zu diesem Modul

Lean Managment Basiswissen

Die Inhalte des Seminar-Moduls "Lean Managment Basiswissen"

  • Lean Management – die Historie
  • Prinzipien des Lean Management
  • Erfahrungen/Voraussetzungen
    • Rolle und Aufgaben des Managements
    • Erfolgsfaktoren für die Umsetzung
  • Einführung in das Toyota-Produktionssystem
    • Philosophie
    • Prinzipien
  • Kundenorientierte Definition von Wertströmen
    • Kundenanforderungen
    • Kundenorientierung
  • Eliminierung von Verschwendung
    • Die 7 Verschwendungsarten
    • Ordnung und Sauberkeit (5S)
    • Standardisierung
    • Synchronisieren von Prozessen
    • Nivellieren von Prozessen (EPEI)
    • KVP/KAIZEN
  • Vermeiden von Fehlern
    • FMEA/DRBFM
    • Poka Yoke
  • Absichern von Prozessen
    • Problemlösungsmethoden
    • TPM
  • Die Wirkung der Lean Management-Prinzipien
    • Simulationsworkshop zum besseren Verständnis

Weitere Informationen zu diesem Modul

Weitere interessante Veranstaltungen