StartseiteQualitätsmanagementQualitätsmethodenRobuste Produktionsprozesse

Inhouse-Training: Robuste Produktionsprozesse

Optimieren Sie Ihre Produktionsprozesse zielführend

Arbeitsabläufe wirtschaftlich und effizient gestalten

Produzierende Unternehmen unterliegen heute hohen Kundenanforderungen bezüglich Qualität, Flexibilität und Lieferfähigkeit. Zugleich muss eine hohe Produktivität erreicht werden, um dem immer stärker werdenden Kostendruck zu begegnen. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, ist es unumgänglich, die Produktionsprozesse möglichst störungsunanfällig zu machen.

Denn durch Einflüsse wie z.B. hohe Produktvarianten, Mitarbeiter, Ressourcenverfügbarkeiten und Produktänderungen werden Prozesse häufig beeinträchtigt und deren Robustheit gestört. Dabei zeichnen sich robuste Produktionsprozesse durch die Fähigkeit aus, einen festen Betriebszustand selbst unter schwankenden Umgebungsbedingungen beizubehalten. Wir vermitteln Ihnen praxisnah, welche Standards notwendig sind, um robuste Produktionsprozesse zu erreichen.

Im Seminar sollen nachfolgende Fragestellungen beantworten werden:

  • Wie realisiert man „Robuste Produktionsprozesse“?
  • Wie bewertet oder misst man „Robuste Produktionsprozesse“?
  • Wie geht man mit Einflussgrößen und Störungen um?
  • Wie kann man bestehende Produktionsprozesse verbessern?

Die Zielsetzung Ihrer Weiterbildung – Robuste Produktionsprozesse

Sie erlernen, welche Störeinflüsse robuste Produktionsprozesse beeinträchtigen und wie man ihnen durch bewährte Standards begegnen kann. In diesem Seminar werden daher Kenntnisse und Methoden vermittelt zur systematischen Stabilisierung und Optimierung von Produktionsprozessen, zur Erhöhung der Anlagenverfügbarkeit und zur Vermeidung oder frühzeitiger Erkennung von Prozessabweichungen und Qualitätsbeeinträchtigungen.


Die Inhalte des Inhouse-Trainings – Robuste Produktionsprozesse

  • Hinführung zum Thema
  • Voraussetzungen für robuste Produktionsprozesse
  • Negative Einflussgrößen
  • Standards für robuste Produktionsprozesse
    • Regelkreise für die Überwachung von Produktionsprozessen
    • Interne Qualitätsvereinbarungen
    • Interne Freigabeprozeduren
    • Mitarbeiterqualifikation
    • Kommunikation / Reporting / Eskalation
    • Ganzheitliche Anlagenbetreuung (TPM)
    • Risikomanagement / Notfallmanagement
    • Problemlösungsmethoden
    • Ordnung und Sauberkeit (5S)
    • Arbeitsplatzbeschreibungen
    • Änderungsmanagement
  • Workshops zu vorgestellten Standards
  • Tipps / Erfahrungsaustausch

 Zielgruppe

Führungskräfte, Werkleiter, Produktionsleiter, Meister, Teamleiter und alle weiteren Personen, die sich einen Überblick über die Inhalte und Anforderungen von robusten Produktionsprozessen verschaffen möchten.


Ihre Trainer zu diesem Thema (terminabhängig)

Weitere interessante Veranstaltungen