StartseiteQualitätsmanagementQualitätsmethodenHACCP - Hazard Analysis and Critical Control Points

Seminar: HACCP – Hazard Analysis and Critical Control Points

Umfangreiche Kenntnisse zur HACCP-Analyse auf Basis des Codex Alimentarius

Koch in aufgeräumter Küche am Essen

„Hazard Analysis and Critical Control Points“ (Risikoanalyse und kritische Kontrollpunkte), kurz HACCP, ist ein Konzept des Risikomanagements. Die Einführung und Umsetzung des HACCP-Konzepts wird von der EU-Lebensmittelhygiene-Verordnung gefordert – beginnend bei der Urproduktion bis zur Abgabe an den Verbraucher gefordert.

Das HACCP-Konzept ist ein international anerkanntes Verfahren, mit dem gewährleistet werden kann, dass potenzielle Gefahren für die Lebensmittelsicherheit (z.B. durch gefährliche Mikroorganismen, Fremdkörper oder chemische Verunreinigungen) erkannt und beseitigt bzw. beherrscht werden.
Die Lebensmittelhygiene muss durch ein HACCP-Konzept sichergestellt werden. Die Verordnung (EG) 852/2004 über Lebensmittelhygiene fordert die Einführung und Aufrechterhaltung von HACCP-Konzepten, um die Lebensmittelsicherheit zu gewährleisten. Betroffen davon sind gewerbliche Lebensmittelunternehmer auf allen Produktions-, Verarbeitungs- und Vertriebsstufen.


Die Zielsetzung Ihrer Weiterbildung: HACCP – Hazard Analysis and Critical Control Points

Das eintägige Seminar vermittelt in kompakter Form umfangreiche Kenntnisse zur HACCP-Analyse auf Basis des Codex Alimentarius. Sie erfahren, wie Sie ein schlankes und effizientes HACCP-System aufbauen. Sie trainieren die Erstellung einer HACCP-Studie und das Definieren von CCP. Durch die Anwendung des erworbenen Wissens verbessern Sie die Lebensmittelsicherheit in Ihrem Betrieb, wehren gesundheitliche Gefahren ab und erfüllen die verschärften Verpflichtungen des Gesetzgebers.


Die Seminar-Inhalte: HACCP – Hazard Analysis and Critical Control Points

  • Aktuelle rechtliche Grundlagen (Hygieneverordnung/Rückverfolgbarkeit), Aufbau eines HACCP-Konzepts
  • Risiken erkennen und beherrschen
  • Festlegung kritischer Kontrollpunkte (CCP)
  • Erarbeitung eines Muster-HACCP-Konzepts in Gruppenarbeit
  • Praktische Umsetzung im Betrieb
  • Möglichkeiten zur Dokumentation
  • Einbindung des HACCP-Konzepts in andere betriebliche Managementsysteme (z.B. DIN EN ISO 9001, GMP, QS, IFS)

 Zielgruppe

Führungskräfte, Qualitätsmanagementbeauftragte, interne Auditoren und Betriebs- und Produktionsleiter aus dem Lebensmittelbereich, die sich über HACCP informieren möchten, Mitglied in einem HACCP-Team sind oder selbst eine HACCP-Studie für ihr Unternehmen erstellen möchten.


Ihre Trainer zu diesem Thema (terminabhängig)

Weitere interessante Veranstaltungen