Zertifikats-Lehrgang: Spezialist für Produktionsprozess- und Prozessfreigaben

Lernen Sie in diesem Lehrgang, wie Sie gekonnt im Spannungsfeld Produktion, Freigabe, Serie agieren – und lassen Sie sich zertifizieren!

  • Dieser Lehrgang macht Sie zum „Spezialist für Produktionsprozess- und Prozessfreigaben“!
  • Ein Lehrgang für alle Mitarbeiter die mit den Bemusterungen Berührungspunkte haben!
  • Lernen Sie sowohl die deutschen als auch die amerikanischen Bemusterungsverfahren kennen!

Jetzt Seminarplatz buchen
mehr Informationen

Spezialist für Produktionsprozess- und Prozessfreigaben
Foto Roland Blank

Ihr Trainer: Roland Blank

Herr Blank ist Managementberater und Trainer bei TQM Training & Consulting. Er ist zuständig für den Bereich QM Automotive und die VDA-lizensierten Seminare. Insbesondere sind dies die Qualitätsmanagementanforderungen der Automobilindustrie für das Qualitätsmanagementsystem, die Qualitätsmethoden und die Umsetzung der VDA Bände und VDA Schriften.

mehr zu Roland Blank

Foto Horst Huber

Ihr Trainer: Horst Huber

Herr Huber betreut als Managementberater Trainer die Bereiche Qualitätsmanagement, Umweltmanagement, Arbeits & Gesundheitsschutzmanagement sowie verschiedene Management-Methoden.

mehr zu Horst Huber

PPAP und VDA Band 2 – wir bilden Sie zum Spezialisten für Produktionsprozess- und Prozessfreigaben aus!

Die Durchführung der Bemusterung ist eine der letzten Abschnitte des Produktentstehungsprozesses (PEP). Die Bemusterung soll bestätigen, dass alle zuvor getätigten Anstrengungen aus der Qualitätsvorausplanung und der Prozessentwicklung einen krönenden Abschluss finden und man beruhigt in die Serie gehen kann.

Durch das Produktionsprozess- und Produkt-Freigabe Verfahren soll für die eigene Organisation und auch für den Kunden nachgewiesen werden, dass die Serienfähigkeit hergestellt wurde. Mit einer Serienfreigabe ist auch die Freigabe von meist erheblichen Werkzeugkosten verbunden. Ist die Vorarbeit allerdings lücken- oder fehlerhaft, können die Mängel dann oft nicht mehr fristgerecht beseitigt werden. Technische Mängel, Sonderfreigaben, Mehraufwände und nicht freigegebene Kosten können die Folgen sein. Hinzu kommt, dass die amerikanischen und die deutschen Automobilhersteller keine einheitlichen Methoden für eine Bemusterung vorgeben.

Zwar gibt es einen großen Überdeckungsbereich was die Dokumente anbetrifft, so sind die unterschiedlichen Anforderungen im Detail zu finden und die Vorgehensweisen beider Verfahren unterscheiden sich noch wesentlicher.

Dieser Zertifikats-Lehrgang kombiniert zwei wichtige Weiterbildungen zum Thema Produktionsprozess- und Prozessfreigabe. Lernen Sie PPAP versus PPF zu meistern um technische Mängel, Sonderfreigaben, Mehraufwände und an­dere „ Kostenfresser" zu vermeiden. Werden Sie fit, um reibungslos und frist­gerecht die Serienfreigabe zu managen.

Nach erfolgreichem Abschluss des Lehrgangs erhalten Sie das Zertifikat „Spezialist für Produktionsprozess- und Prozessfreigaben".

  • Zielsetzung
  • Inhalte
  • Teilnehmerkreis
  • Leistungspaket

Zielsetzung

Die Zielsetzung des Zertifikats-Lehrgang

  • Sie lernen die deutschen und ameri­kanischen Bemusterungsverfahren kennen und mit Bravour zu meistern.
  • Sie wenden das PPAP-Verfahren selbst­ständig an.
  • Sie führen die Produktionsprozess­- und Prozessfreigabe nach VDA 2 (PPF) souverän durch.

Inhalte

Die Lehrgangs-Inhalte

Dieser Lehrgang besteht aus zwei Themen-Modulen. Diese werden gebündelt durchgeführt. Hier finden Sie die Inhalte, die während der Module behandelt werden.

Lehrgangsinhalte: PPAP – Bemusterungsverfahren

  • Hinführung zum Thema
  • Anwendung von PPAP im Produktentstehungsprozess
  • Überblick über PPAP
  • Bemusterungsverfahren nach PPAP
  • Anforderungen und Vorlagestufen
  • Dokumentation des Bemusterungsverfahrens
  • Anwendung der vorgegebenen Formblätter
  • Ergänzende Festlegungen und Vorgaben
  • Kundenspezifische Forderungen
  • Spezifische Vorlagen und Formulare
  • Vertiefung der erworbenen Kenntnisse in Workshops und Gruppenarbeit
  • Tipps und Erfahrungsaustausch

Lehrgangsinhalte: VDA-Band 2 – Produktionsprozess und Produktfreigabe

  • Überblick und Zusammenhang mit wesentlichen gesetzlichen/behördlichen Vorschriften (z.B. BGB, HGB, ProdHaftG, GPSG, KBA, IMDS, REACH)
  • Aufbau und Struktur der 5. Auflage des VDA-Bands 2
  • Änderungen gegenüber der 4. Auflage
  • Schwerpunkte
  • Prinzipieller Ablauf der PPF und Bemusterung
  • Planung und Abstimmung des PPF-Verfahrens inkl. zeitlicher Einordnung in den Produktentstehungsprozess
  • Auslösematrix
  • Vorlagestufen im Rahmen der Bemusterung
  • Prozessvalidierung
  • Umgang mit Kleinserien
  • Erläuterung des notwendigen unternehmensspezifischen Regelungsbedarfs
  • Anwendungsbeispiel Bemusterungsprozess
  • Tipps und Erfahrungsaustausch

Teilnehmerkreis

Teilnehmerkreis

Bemusterer, Qualitätsvorausplaner, Qualitätsmitarbeiter/-innen, Prozessentwickler, Projektleiter, Projektmitarbeiter, Einkäufer/-innen.

Leistungspaket

Leistungspaket

  • Mittagessen, Getränke und Snacks
  • Umfangreiche Schulungsunterlagen
  • Trainer mit langjähriger Erfahrung
  • Konsequenter Praxisbezug
  • Teilnahmebescheinigung „PPAP"
  • VDA-Qualifikationsbescheinigung „VDA Band 2" nach bestandener Prüfung
  • Zertifikat „Spezialist für Produktions­prozess- und Prozessfreigaben"
Logo VDA
Lizenzpartner des VDA QMC

Wir sind Lizenzpartner des VDA QMC Qualitäts Management Center im Verband der Automobilindustrie.

Spezialist für Produktionsprozess- und Prozessfreigaben

€ 1.296,00 zzgl. MwSt. / Webcode 3138

Gewünschtes Seminar / Ort / Datum auswählen:

 DatumOrtIhre Wahl
 03.07.19 - 05.07.19München
 20.11.19 - 22.11.19Heilbronn
nur noch wenige Plätze verfügbar   ausgebucht

Weitere interessante Veranstaltungen