StartseiteQualitätsmanagementQM AutomotiveVDA / QMCReifegradabsicherung für Neuteile: Projektleiterschulung

Seminar: Reifegradabsicherung für Neuteile: Projektleiterschulung

Kenntnisse der Reifegradmethode (Bewertung, Inhalte, Steuerung und Berichtssystematik) richtig anwenden

Reifegradmethode (Bewertung, Inhalte, Steuerung und Berichtssystematik)

Ziel des Standards ist die nachhaltige Verbesserung der Anlauf-, Anliefer- und Feldqualität aller Zulieferteile, -komponenten und -systeme durch prozessbegleitende Absicherung der Produktreife zum Serienstart. Dieses System zur Reifegradabsicherung beschreibt ein einheitliches Konzept zur Zusammenarbeit und Kommunikation in komplexen Produktenstehungsprojekten mit vielen Beteiligten in der Lieferkette.

Dafür stellt es einen einheitlichen Satz an Messkriterien mit der entsprechenden Methodik zur Verfügung. Da der geplante umfassende Einsatz des Standards in der Automobil- und Zulieferindustrie Kenntnisse und Kompetenzen in unterschiedlichen Funktionen der Unternehmen erfordert, wurde eine entsprechend breit angelegte zweitägige Schulung konzipiert.


Die Zielsetzung Ihrer Weiterbildung – Reifegradabsicherung für Neuteile: Projektleiterschulung

Die Schulung vermittelt die im Produktentstehungsprozess (PEP) erforderlichen Kenntnisse über die Reifegradmethode (Bewertung, Inhalte, Steuerung und Berichtssystematik).
Darüber hinaus werden die Messkriterien detailliert im Workshopmodus durchgearbeitet. Abschließend werden an Hand einer Gruppenübung „Interdisziplinär besetzter runder Tisch“ die Lerninhalte angewendet.


Die Seminar-Inhalte – Reifegradabsicherung für Neuteile: Projektleiterschulung

  • Ausgangssituation und Historie
  • Methode und Grundlage der Reifegradabsicherung
  • Erfolgs- und Negativbeispiele aus Unternehmen
  • Typische Interessenkonflikte
  • Rollen der Teilnehmer am runden Tisch
  • Chancen der Zusammenarbeit
  • Workshops und Gruppenarbeiten
  • Erfahrungsaustausch

Voraussetzungen für die Teilnahme am Seminar

Grundkenntnisse der Projektarbeit/ Produktentstehungsprozess (PEP) und/ oder Bauteilequalifizierung.

Qualifikationsbescheinigung/Prüfung

Nach bestandener Lernkontrolle erhalten Sie eine VDA-Qualifikationsbescheinigung. Bei nicht bestandener Lernkontrolle erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung.

Die Wiederholung der Lernkontrolle wird mit 200 EUR (zzgl. MwSt.) in Rechnung gestellt.


 Zielgruppe

QS-Mitarbeiter, Produktmanager, Projektleiter in der Produktentwicklung, Produktplaner, Verantwortliche Sprecher von funktions- und unternehmensübergreifenden Entwicklungsteams, Bauteilverantwortliche, Kundenteam- und Projektleiter der Zulieferer, Key Account Manager.


Ihre Trainer zu diesem Thema (terminabhängig)

Weitere interessante Veranstaltungen