StartseiteConsultingSMED (Single Minute Exchange of Die) - Rüstzeitreduzierung

SMED (Single Minute Exchange of Die) – Rüstzeitreduzierung

Mitarbeiter versucht an der Maschine die Rüstzeit zu reduzieren.

Rüstzeiten beeinträchtigen die Verfügbarkeit von Maschinen und Einrichtungen. Somit kann in dieser Zeit nicht produziert werden. Anhand der SMED (Single Minute Exchange of Die) Methode können Rüstzeiten analysiert und systematisch reduziert werden.

Warum Rüstzeit reduzieren:

Die Variantenvielfalt von Produkten hat sich in der Vergangenheit stark erhöht. Kunden bestellen daher in kleineren Losen die Produkte/Artikel, die Sie benötigen. Um auf diese Anforderungen zu reagieren, müssen Losgrößen kontinuierlich verringert werden. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass ein flexibles und schnelles Umrüsten zur Produktion der verschiedenen Produkte/Artikel benötigt wird. Da es sich bei einem Rüstvorgang um Verfügbarkeitsverluste handelt, gilt es diese Rüstvorgänge zeitlich so klein wie möglich zu halten.

Was ist SMED:

Unter SMED (Single Minute Exchange of Die) versteht man ein schnelles Umrüsten innerhalb von 10 Minuten. Die Rüstzeiten sollen mit SMED durch organisatorische wis auch durch technische Maßnahmen verkürzt werden.

Welchen Nutzen kann man durch SMED erzielen:

  • Höhere Flexibilität durch verkürzte Rüstzeiten
  • Produktivität in Bezug zur Planbelegung steigt
  • Durchlaufzeit wird verringert
  • Verfügbarkeit steigt
  • Standardisierte Rüstvorgänge

SMED Umsetzung in Phasen:

Die Anwendung der SMED-Methode erfolgt anhand nachfolgender Phasen:

  • Trennung von internem und externem Rüsten
  • Umwandlung von internem auf externes Rüsten
  • Optimierung aller Rüsttätigkeiten

Nachfolgende Beratungsleistungen können wir Ihnen zu SMED – Rüstzeitreduzierung anbieten

  • Grundlagenvermittlung zur SMED-Methode und zu Rüstzeitreduzierungsstrategien
  • Durchführung von SMED-Workshops
  • Train on the job von link id="32" title="SMED Teams"]
  • Beratung bei der Festlegung und Etablierung eines Regelkreisprozesses zur Durchführung von kontinuierlichen SMED-Worshops
  • Beratung bei der Etablierung einer Kennzahlensystematik zur Wirksamkeitskontrolle
  • Beratung bei der Verknüpfung mit weiteren Lean-Methoden
  • Enge Zusammenarbeit mit Ihren Fachleuten in jeder Phase der Integration
Moderator stellt Mitarbeitern die Methoden vor um das Ziel zu erreichen