StartseiteConsultingFMEA - Failure Mode and Effects Analysis

FMEA (Failure Mode and Effects Analysis)

Arbeitsgruppe betrachtet die Fehler Möglichkeits- und Einflussanalyse (FMEA-Methode) an einem Flipchart

Die FMEA (Failure Mode and Effects Analysis) oder auf deutsch auch FMEA (Fehler Möglichkeits- und Einflussanalyse) genannt ist eine Methode, um Produkt- und Prozessrisiken in der Entwicklungs- bzw. Prozessentwicklungsphase zu ermitteln.

Was soll mit der FMEA (Failure Mode and Effects Analysis) erreicht werden

  • Entwicklungsbegleitende System- und Risikoanalyse
  • Sie beseitigt Fehlerursachen im Vorfeld und optimiert somit Produkte und Prozesse und mindert mögliche Risiken
  • Präventive Methode, die dazu dient Fehler frühzeitig zu erkennen und deren Entstehung bereits im Vorfeld durch Aufzeigen geeigneter Gegenmaßnahmen zu vermeiden
  • Durch den frühzeitigen Einsatz werden Fehler vermieden anstatt später teuer korrigiert

Die fünf Schritte der FMEA (Failure Mode and Effects Analysis)

Nachfolgende Schritte sind notwendig um eine Risikoanalyse anhand der link id="597" title="FMEA-Methode"] zu erstellen.

  • Strukturanalyse
  • Funktionsanalyse
  • Fehleranalyse
  • Maßnahmenanalyse
  • Optimierung

Risikoanalyse

Die Risikoanalyse basiert je betrachtetem Risiko anhand nachfolgenden Perspektiven:

  • Bedeutung
  • Auftretenswahrscheinlichkeit
  • Entdeckungswahrscheinlichkeit

Die Perspektiven werden miteinander multipliziert und ergeben die Risikoprioritätszahl, um Prioritäten der Risikoanalyse herauszuarbeiten und gezielt Maßnahmen festzulegen.

RPZ (Risikoprioritätszahl) = B (Bedeutung) x A (Auftretenswahrscheinlichkeit) x E (Entdeckungswahrscheindlich)

Erfolgsfaktoren für eine erfolgreiche Risikoanalyse

  • Erarbeitung/Bewertung im interdisziplinären Team
  • Offene und sachliche Diskussion (Schuldzuweisungen vermeiden)
  • Fokusierung auf die größten möglichen Risiken
  • Konsequenz bei der Umsetzung festgelegter Maßnahmen
  • Nutzung des Wissens für zukünftige Risikoanalysen
  • Rückführung von tatsächlich eingetretenen Problemfällen (z.B. aus internen/externen Reklamationen)

Nachfolgende Beratungsleistungen zur FMEA in Ihrer Organisation

  • Vorstellung und Präsentation der Lösungen im Management Ihres Unternehmens
  • Durchführung vonFMEA Informationsveranstaltungen
  • Durchführung von FMEA-Workshops, Schulungen, Trainings
  • Durchführung von Moderatorenschulungen
  • Moderation von FMEA’s
  • Koordination von FMEA-Aktivitäten
  • Auswahl einer geeigneten FMEA Software
  • Organisation/ Strukturaufbau in Ihrem Unternehmen
  • Erstellung/Überarbeitung unternehmensspezifischer Dokumente (z.B. FMEA Verfahrenanweisung uvm.)
  • Enge Zusammenarbeit mit Ihren Fachleuten in jeder Phase der Integration
  • KVP der FMEA-Aktivitäten

Auf Wunsch erhalten Sie eine umfassende Betreuung Ihrer FMEA-Projekte und FMEA-Aktivitäten, sowie die vollständige Integration der Methode in Ihrem Unternehmen.